Bachelor_Banner.png
 

Bachelor

Design Praktikum, SoSE 2019

Interaktive Technologien sind allgegenwärtig. Der Wecker, der einen aus dem Schlaf holt, der Zug, der uns zur Arbeit bringt oder der Computer, der eine Vielzahl von Anwendungen in sich vereint. Technologien durchdringen dabei nicht nur unser Privat- sondern auch unser Arbeitsleben. Egal in welche Domäne man schaut (z.B. Konsumgüter, Unterhaltungstechnologie, Fahrzeuge) oder welchem Zweck die Technologien dienen (z.B. Alltagserleichterung, Freude bereiten), alle haben sie gemein, dass sie gestaltet werden und gestaltet werden müssen. Dabei prägt die Art und Weise ihrer Gestaltung, wie Menschen mit ihrer Umwelt interagieren.
Doch von der ersten Idee über ein vages Konzept bis zum funktionalen Prototypen ist es ein langer Weg: Ideen müssen entwickelt, dargestellt und kommuniziert werden. Verschiedene Alternativen entstehen - doch welche ist die beste? Das Designpraktikum hat zum Ziel, diesen Weg in seinen Grundzügen kennenzulernen. Es werden unterschiedliche Themen, Methoden und Techniken vorgestellt, die im wohlbefindens- und erlebnisorientierten Gestaltungsprozess Anwendung finden.
Im Verlauf des Kurses werden erste Konzepte zu einfachen Themen formuliert. Dazu werden Beispiele aus dem Experience Design und dem persuasiven Design vorgestellt und als Inspiration für eigene Gestaltungaufgaben genutzt. Damit Ideen und Konzepte nicht nur vage Vorstellungen bleiben, befassen wir uns mit verschiedenen Möglichkeiten diese zu prototypisieren, materialisieren, darzustellen und erfahrbar zu machen. Die unterschiedlichen Vorgehensweisen werden dabei in kleinen praktischen Übungen angewendet. Vom einfachen Modell aus Pappkarton bis hin zu ersten interaktiven Prototypen soll das Praktikum einen Überblick über das Vorgehen eines Gestalters liefern. Aber auch die Kommunikation und Evaluation von Ideen, Konzepten und Prototypen spielen im Gestaltungsprozess eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund ist die anschauliche und verständliche Präsentation von Inhalten Teil des Praktikums. Das Halten von Vorträgen, das Anfertigen eines Konzeptvideos und die dazu notwendigen Tools sollen gemeinsam angewendet und eingeübt werden.
Bitte beachten Sie die zugehörige Übung 3HASSE093V! Möchten Sie den Kurs besuchen und eine Prüfung ablegen, müssen Sie die Vorlesung (Do, 8-10h) und eine der Übungsgruppen (Do, 10-12h oder 12-14h) besuchen. Bitte melden Sie sich entsprechend für die Vorlesung und eine der Übungsgruppen an.

 

Termine

Datum

Vorlesung

Übung

Für kommende Übung vorbereiten:

02.04.19

Einführung

Mein Design

Welche Funktionen können gestaltete Dinge im Alltag einnehmen?

Arbeitsblatt "Mein Design" ausfüllen und ein Objekt zur kommenden Übung mitbringen

09.04.19

Ausgangspunkte für Gestaltung

Einführung in verschiedene Formen von Prototypen, Anwendungsgebieten und Begriffen wie Fidelity.

Moderierte Diskussion

zu den mitgebrachten "Dingen". Ziel ist die Wichtigkeit und Relevanz von Design herauszuarbeiten.

Keine Vorbereitung

16.04.19

Prototyping

Einführung in verschiedene Formen von Prototypen, Anwendungsgebieten und Begriffen wie Fidelity.

Prototypingmethoden in der Anwendung

Anhand eines vorgegebenen Konzepts werden Prototypen mit Unterschieden in Fidelity, Anwendungsgebiet und Aufwand erarbeitet.

Ausarbeitung der verschiedenen Prototypen und Vorbereitung einer kurzen Vorstellung

23.04.19

Experience Design als Gestaltungsansatz

Einführung ins Experience Design und die diversen Anwendungsfelder der Arbeitsgruppe "Ubiquitous Design"

1. Vorstellung der Prototypen

2. Grundbedürfnisse und Kaffee

Die in der Vorlesung vorgestellten Grundbedürfnisse werden bei der Gestaltung einer Kaffeezubereitung als Gestaltungsgrundlage genutzt

Ausarbeitung des Kaffeezubereitungskonzepts und des Papierprototypens

30.04.19

Persuasive Technologien I

Einführung in die Persuasiven Technologien und Theorien aus der Psychologie.

1. Vorstellung der Kaffeezubereitung

2. Meine Persuasive Technologie I

Wir konzipieren einen Troublemaker anhand der Gestaltungsprinzipien  aus der Vorlesung.

Ausarbeitung der Persuasiven Technologien I in Form eines Papierprototypens und Rollenspiels

07.05.19

Selbststudium (keine Vorlesung und keine Übung)

14.05.19

Persuasive Technologien II

Einführung in die Persuasiven Technologien und Theorien aus der Psychologie.

1. Vorstellung der Persuasiven Technologien I

2. Meine Persuasive Technologie II

Wir konzipieren einen Troublemaker anhand der Gestaltungsprinzipien  aus der Vorlesung.

Ausarbeitung der Persuasiven Technologien I in Form eines Papierprototypens und Rollenspiels

21.05.19

Selbststudium (keine Vorlesung und keine Übung)

28.05.19

Anwendungsfeld - Experience Design

Vorstellung verschiedener Projektbeispiele aus dem Bereich Experience Design aus dem Projekt "Design for Wellbeing"

- keine Übung -                                          

 

04.06.19

Anwendungsfeld - Automotive

Vorstellung verschiedener Projektbeispiele aus dem Bereich Automotive.

- keine Übung -

 

 

11.06.19

Pfingstferien (keine Vorlesung und keine Übung)

18.06.19

Spekulatives Design

Wie kann etwas gestaltet werden, obwohl es in der Zukunft liegt oder es noch gar keine Technologie dafür gibt?

- keine Übung -

25.06.19

Ästhetik der Interaktion

Einführung in die Verbindung von Wie und Warum (Ebenen-Modell) und der Ästhetik der Interaktion.

1. Vorstellung der Rollenspiele

2. Eine Geschenkkiste mit einer bestimmten Ästhetik der Interaktion

Anhand des Interaktionsvokabulars soll ein "Objekt" in einer Box für eine bestimmte Person und Anlass "verpackt" werden. Wir entwerfen das Interaktionskonzept und bauen die Kiste als Papierprototypen.

Vorbereitung der Vorstellung der Geschenkboxen in Form eines sehr kurzen Videos

02.07.19

Co-Performances und Künstliche Intelligenz in der Gestaltung

1. Vorstellung der Geschenkkisten Videos

2. Die Interaktion mit einer KI als Gegenüber

Mit Hilfe der Interaktionsrollen soll eine KI-Agency gestaltet werden, mit der Nutzer interagieren können. Die Gestaltung erfolgt in Rollenspielen.

 

09.07.19

Abschlusspräsentation und mündliche Prüfung

Alle erarbeiteten Materialien werden in einer abschließenden Präsentation von allen Gruppen vorgestellt. Weitere Details via E-Mail und während der Treffen in Einzelgruppen.

           

 

MATERIALIEN ZUM SEMINAR

Hier finden Sie alle notwendigen Materialien, die im Laufe des Semesters zur Verfügung gestellt werden als Download.

Arbeitsblatt vom 02.04.2019

Folien vom 09.04.2019

Folien vom 16.04.2019

Folien vom 23.04.2019

Folien vom 07.05.2019

Folien vom 14.05.2019


Fragen an:

Dr. Matthias Laschke
matthias.laschke (at) uni-siegen.de

Dipl. Des. Eva Lenz
eva.lenz (at) uni-siegen.de