Static_gamor_sponsor.png
 

GamOR

Laufzeit: 04/2017 - 03/2020
Förderer: BMBF und ESF

Förderkennzeichen: 02L15A216

m Projekt GamOR wird ein partizipatives Schichtplanungssystem entwickelt, wodurch Pflegedienstleistenden mehr Möglichkeiten zur Mitbestimmung bei der Schichtdienstverteilung gegeben werden. Bisherige, zentrale Schichtplanung ist oft geprägt von einem hohen Grad an Fremdbestimmtheit, mangelnder wahrgenommener Fairness und geringer Berücksichtigung individueller Bedürfnisse. Wir erforschen in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer ITWM (Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik), ITA (Institut für Technik und Arbeit), SIEDA
GmbH, PAW (Protestantische Altenhilfe Westpfalz) und Ergosign, wie sich eine bessere Kontrolle über die eigene Arbeits- und Freizeit auf das individuelle Wohlbefinden auswirken kann. Das dreijährige Projekt bietet einen Rahmen, in dem die Möglichkeiten wohlbefindensorientierten Designs auch in einem Arbeitskontext exploriert werden können.

Das Vorhaben GamOR wird im Rahmen des Förderprogramms "Zukunft der Arbeit" als Teil des Dachprogramms "Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen" vom Bundesministerium für Bildung und
Forschung und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

Das Projekt wird von M.Sc. Alarith Uhde geleitet.

 

 

Autoren

M.Sc. Alarith Uhde