Auszüge von Positive Futures

 
 

Am 25.02.2019 und 26.02.2019 fand ein Workshop zur Erprobung von möglichen positiven Zukünften im Konzertsaal der UdK in Berlin statt. Der Workshop wurde vom Lehrstuhl ›Ubiquitous Design‹ in Zusammenarbeit mit dem VDI/VDE Innovation + Technik GmbH organisiert.

Einen Teil dieses Workshops haben wir für unsere Gäste am diesjährigen Zukunftskongress 2019 mit dem Thema “Souverän in die digitale Zukunft” in Bonn aufbereitet und präsentiert, um auch andere Meinungen, der dort anwesenden Experten zu hören. Die Auswertungen der Ergebnisse werden wir nun nach und nach zu sechs ausgewählten Themen über unseren Blog an Sie als Leser herantragen. Mal sehen, in welchem Bereich Sie sich wiederfinden können?


›Hyperpipe‹ ist eine Infrastruktur, mit der Gegenstände bis zu einer bestimmten Größe verschickt werden können. Angeschlossene Haushalte haben ein Terminal, an dem sie Dinge versenden und empfangen können. Seit ihrer Einführung kam es zu einer deutlichen Reduktion des Warenverkehrs auf den Straßen. ›Hyperpipe‹ ist auch angeschlossen an Geschäfte und infrastrukturelle Einrichtungen, wie die Abfallentsorgung. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, Dinge, die man zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht braucht, durch das System zu verschicken und zu lagern. Die Kapazität, die Einzelpersonen zur Verfügung steht, hängt dabei vom bezahlten Tarif ab. Man kann so beispielsweise die Winterkleidung im Sommer auslagern und sie dann, wenn es kälter wird, wieder anfordern. Das System ermöglicht, weniger Ressourcen effizienter zu verteilen, da alles erst dann angefordert wird, wenn es wirklich gebraucht wird.

hyperpipe.png